Download

Vereinsordnung

der

warenbach-logo

 

 Fassung

Stand: 24.03.2014

Inhaltsverzeichnis

Seite 1

§1 Begriffsbestimmung und Häsordnung
§2 Mitgliedsbeiträge
§3 Aufnahmegebühr

Seite 2

§4 Hässtoff- und Schemenkosten
§5 Erwerb der Mitgliedschaft

Seite 3

§6 Patenschaft
§7 Leihhäser
§8 Hexentaufe

Seite 4

§9 Stammtisch
§10 Ausschluss aus dem Verein
§11 Rückkauf Häs und Scheme
§12 Änderung der Vereinsordnung

§1 Begriffsbestimmung und Häsordnung

Unter einem aktiven Vereinsmitglied ist in dieser Vereinsordnung ein Hästräger des Vereins Warenbachhexen e.V. zu verstehen. Ein aktives Vollmitglied hat die Probezeit bestanden und wurde endgültig in den Verein aufgenommen.

Häs- oder Hästeile, inklusive der Holzscheme, können nur von Mitgliedern des Vereins Warenbachhexen e.V. erworben werden.

Das Stickabzeichen (Patch) ist in Verbindung mit der roten gestickten Häsnummer der Nachweis der aktiven Vereinsvollmitgliedschaft. Die Patches und die Häsnummern bleiben im Eigentum des Vereins Warenbachhexen e.V. und müssen bei Beendigung der Mitgliedschaft zurückgegeben werde. Eigentum an den Stickabzeichen kann nicht erworben werden.

Die holzgeschnitzte Scheme ist, sofern sie getragen wird, mit Rosshaar zu verzieren und mit dem Kopftuch zu versehen. Sofern Kinder eine Kunststoffscheme tragen, ist in gleicher Weise zu verfahren. Die Farbe, die Anbringung und Ausgestaltung der Rosshaare bleibt den Mitgliedern freigestellt.

Unter dem blauen Kleid ist ein schwarzer Rollkragenpullover zu tragen. Das Stickabzeichen (Patch) ist am linken Oberarm des Kleides anzubringen.

In der rechten unteren Ecke der Schürze, ist die rote Häsnummer zu versehen.

Unter dem Kleid wird die mit Spitze besetzte, weiße Unterhose getragen. Sie sollte unter dem Kleid sichtbar sein.

Vervollständigt wird das Häs durch die Stricksocken, die Strohschuhe und schwarze Handschuhe.

Die Hexen können bei den Umzügen eine blaue Tasche mitführen, die auf Wunsch von der Schneiderin angefertigt wird.

Weitere Utensilien sind, sofern ein Bezug auf Hexen hergestellt werden kann, weitgehend freigestellt. Im Zweifelsfall entscheidet ein Vorstandsmitglied.

§2 Mitgliedsbeiträge

Die Mitgliedbeiträge werden am 15. Januar eines Kalenderjahres abgebucht. Fällt der 15. auf ein Wochenende oder Feiertag, wird am darauf folgendem Werktag abgebucht. Es werden folgende Jahresbeiträge festgelegt:
a) Erwachsene (aktiv und passiv)                   15,00 €
b) Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre               10,00 €

§3 Aufnahmegebühr

Aktive Neumitglieder haben eine Aufnahmegebühr zu entrichten. Diese Aufnahmegebühr beinhaltet den Mitgliedsbeitrag für das laufende Kalenderjahr, sowie die Gebühr für die leihweise Überlassung des Stickabzeichens (Patch) und der Häsnummer. Die Gebühr ist zusammen mit dem Aufnahmeantrag in Bar zu entrichten. Es werden folgende Gebühren festgelegt:
a) Erwachsene, aktiv                                                30,00 €
b) Kinder/Jugendliche bis 18 Jahre, aktiv           25,00 €
Passive Neumitglieder entrichten den Mitgliedsbeitrag für das laufende Kalenderjahr.

Sofern für ein zweites Kleid ein weiteres Stickabzeichen benötigt wird, wird dieses gegen einen Unkostenbeitrag von 10,00 € vom Verein zur verfügung gestellt.

§4 Hässtoff- und Schemenkosten

Die Bestellung von Häsern und Schemen kann ausschließlich über den Vorstand erfolgen.

Nach der Bezahlung wird ein schriftlicher Nachweis ausgestellt, der zum Bestellen und Abholen des Häses bzw. der Scheme berechtigt.

Der Stoff für das bestellte Häs und die bestellte Scheme sind im Voraus zu bezahlen. Es werden folgende Preise festgelegt:
a) Scheme                      230,00 €
b) Stoff Erwachsenenhäs
Kleid                             50,00 €
Schürze                         15,00 €
Kopftuch                       15,00 €
c) Stoff Kinderhäs bis 130 cm
Kleid                               25,00 €
Schürze                          10,00 €
Kopftuch                        10,00 €

§5 Erwerb der Mitgliedschaft

Die Aufnahme von Jugendlichen Mitgliedern kann in der Regel nur erfolgen, sofern mindestens ein Elternteil Vereinsmitglied ist.

Über die Aufnahme als Vereinsmitglied in den Verein Warenbachhexen e.V., entscheidet die Vorstandschaft im Rahmen einer Vorstandssitzung. Der Antrag kann nur durch einstimmigen Beschluss aller Vorstandsmitglieder angenommen werden.

Sofern ein Antragsteller nicht allen Vorstandsmitgliedern bekannt ist, hat er sich persönlich beim gesamten Vorstand vorzustellen.

Die aktive Mitgliedschaft beginnt mit einer Probezeit. Die Probezeit dauert mindestens ein Jahr und endet am darauffolgenden 30. März.

Über die Aufnahme als aktives Vollmitglied in den Verein Warenbachhexen e.V. entscheidet der Vorstand mit der einfachen Stimmenmehrheit aller Vorstandsmitglieder.

Sollte eine Beurteilung des Antragstellers nach der Probezeit nicht möglich sein, so kann die Verlängerung der Probezeit um ein weiteres  Jahr angeboten werden. Lehnt das Mitglied auf Probe die Verlängerung ab, so gilt die Probezeit als nicht erfüllt. Der Vorgang ist schriftlich zu protokollieren. Ein Wechsel in die passive Mitgliedschaft ist grundsätzlich möglich.

§6 Patenschaft

Für jedes Mitglied auf Probe übernimmt ein aktives volljähriges Vollmitglied die Patenschaft.

Mitglieder auf Probe haben nach der Aufnahme in den Verein Warenbachhexen e.V. zwei Monate Zeit, sich selbst um einen Paten zu kümmern. Ist nach zwei Monaten kein Pate benannt, so wird von der Vorstandschaft ein Pate zugewiesen.

Die Patenschaft beinhaltet:
a) Die Einführung in das und die Begleitung in dem Verinsleben
b) Die Vornahme der offiziellen Hexentaufe

§7 Leihhäser

Der Verein stellt ein begrenztes Kontingent von Leihhäsern zur Verfügung.

Leihhäser haben eine rote bestickte Häsnummer mit der Aufschrift Leihhäs.

Ein Leihhäs wird grundsätzlich ohne Scheme ausgegeben.

Kinderhäser bis 130 cm und Erwachsenenhäser können von Mitgliedern unentgeltlich getauscht werden. Ein Tausch ist vorrangig vor dem Verleih zu behandeln.

Die dem Verein gehörenden Leihhäser werden zentral verwalete.

Mitglieder haben für die entstehenden Unkosten und die Abnutzung im Voraus folgende Gebühren an den Verein zu entrichten:
Erwachsenenhäs/Kinderhäs            25,00 €
Am Rückgabetermin werden 20,00 € zurück erstattet.

Die vom Verein ausgegebenen Leihhäser müssen nach der jeweiligen Fasnetssaison schnellstmöglich in gereinigtem Zustand zurückgegeben werden. Es wird jeweils ein verbindlicher Rückgabetermin festgelegt.

§8 Hexentaufe

Einmal jährlich, in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai, findet die offizielle Hexentaufe der Warenbachhexen e.V. am Warenbach statt.

Getauft werden kann nur, wer im Besitz eines eigenen Häses mit Scheme ist.

Minderjährige können getauft werden, wenn sie mindestens 16 Jahre alt sind.

§9 Stammtisch

Jeden zweiten Samstag im Monat findet ein Hexenstammtisch statt. In Ausnahmefällen kann von dieser starren Terminierung abgewichen werden.

Alle Termine werden rechtzeitig mit Ortsangabe über die Homepage des Vereins ausgewiesen.

§10 Ausschluss aus dem Verein
(Regelung zu §4 Ziff. 3 und 4 des Satzungstextes der Warenbachhexen e.V.)

Bei erstmaligem vereinsschädigendem Verhalten wird dem betreffenden Mitglied im Regelfall eine schriftliche Abmahnung zugestellt. Erst bei wiederholter Verfehlung droht ein Ausschlussverfahren.

Über die Erteilung einer schriftlichen Abmahnung entscheidet die Vorstandschaft mit einfacher Mehrheit. Der Beschluss und die Verfehlung werden schriftlich protokolliert.

Das von der Abmahnung betroffene Mitglied hat die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Vorstandssitzung zu den Vorwürfen zu äußern.

§11 Rückkauf Häs und Scheme
(Regelung zu §14 Ziff. 2 des Satzungstextes der Warenbachhexen e.V.)

Der Verein hat gem. §14 Ziff. 2 des Satzungstextes der Warenbachhexen e.V., bei Kündigung oder Austritt eines Mitgliedes das Vorkaufsrecht auf das Häs und die Scheme.

Der maximale Rückkaufswert wird bei einwandfreiem Zustand von Häs und/oder Scheme auf den dem Mitglied entstandenem Selbstkostenpreis festgelegt.

Der individuelle Rückkaufswert richtet sich nach dem Zustand und alter des Häses und/oder der Scheme und wird vom Vorstand festgelegt.

§12 Änderungen der Vereinsordnung

Änderungen der Vereinsordnung, die in einer ordentlichen oder außergewöhnlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden, bedürfen der einfachen Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.

In allen anderen Fällen wird für Änderungen der Vereinsordnung die einfache Mehrheit aller stimmberechtigten Mitglieder benötigt.

Oberhexe:

Ronny Peter

Hornbergerstr. 13

78048 Villingen

2.Oberhexe:

 

Geldhexe:

Jennifer Neumaier

Esperantoweg 10

78089 Unterkirnach

2.Geldhexe

Dominik König

Gartenstr. 18

78086 Brigachtal

Schrifthexe:

Silke Rustler

Brigachstr. 7

78048 Villingen